08.02.2016 | Pressemitteilungen

Gemeinderat: Wahl der Stellvertreter des Bürgermeisters

 

Der Neckartenzlinger Gemeinderat hat in seiner letzten Gemeinderatssitzung Jochen Baral (SPD) als 1. stellvertretenden Bürgermeister und Robert Koch (SPD) als 3. stellvertretenden Bürgermeister gewählt.

Es war zu erwarten, dass der Gemeinderat einen nicht unbequemen Kollegen aus seiner Mitte ins Rennen schicken würde. Von vornherein wussten so manche Zuhörer, dass es keine lange Debatte geben wird, denn der Neckartenzlinger Gemeinderat hat inzwischen gelernt, wie er solche Angelegenheiten meistern kann, ohne sein Gesicht zu verlieren. Eigentlich zeigten sich die Gemeinderäte im Sitzungssaal sehr ruhig, keine Spur von Unruhe oder Nervosität bzw. Spannung. Es sah ganz nach einer ersten Routinesitzung im Jahr 2016 aus. Die aufmerksamen Zuhörer verfolgten mit Spannung, wer nun den bisherigen Posten von Gemeinderat Jürgen Schöllhammer übernehmen wird. Ihm folgt nun für den Rest der laufenden Legislaturperiode Jochen Baral (SPD) im Amt, der wie auch Jürgen Schöllhammer bis dato von Georg Adler (CDU) und Robert Koch (SPD) vertreten werden wird. BM Herbert Krüger begründete anschließend seinen Austritt aus der SPD und seinen Eintritt zu „Alfa“, einem Ableger der AfD.

 

Unser Bild zeigt von links nach rechts den neu gewählten 1. Stellvertretenden Bürgermeister Jochen Baral (SPD), den 2. Stellvertretenden Bürgermeister Georg Adler (CDU) und den 3. Stellvertretenden Bürgermeister Robert Koch (SPD), daneben Bürgermeister Herbert Krüger (rechts).


Viele Bürger bedankten sich telefonisch beim SPD-Vorstand für die einstimmige Wahl der beiden SPD-Kandidaten Jochen Baral zum 1. stellvertretenden Bürgermeister und Robert Koch zum 3. stellvertretenden Bürgermeister.

06.02.2016 | Pressemitteilungen

Zukunftslabor in Nürtingen

 

„Parteien als Ort der Diskussion und Ideenfindung“ SPD-Kandidat Sebastian Schöneck lud zum Zukunftslabor „Wir ziehen an einem Strang“

Wie hält unsere Gesellschaft auch in Zukunft zusammen? Mit dieser Leitfrage eröffnete Landtagskandidat Sebastian Schöneck das „Zukunftslabor“ am vergangenen Freitag im kath. Gemeindehaus St. Johannes Nürtingen. Über 40 Gäste waren der Einladung der Jusos und der AG60+ in der SPD gefolgt, um über Generationen hinweg ins Gespräch zu kommen. In den Handlungsfeldern Mobilität, Wohnen, Familie und Arbeit spannen sie an diesem Abend an zukunftsfähigen Ideen. Der Parteienwettstreit im Wahlkampf sei das eine, so Sebastian Schöneck zur Veranstaltungsidee. Vielmehr müssten Parteien jedoch wieder zu Orten der Diskussion über unsere gesellschaftliche Zukunft werden.
An verschiedenen Tischgruppen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit ihre Sicht auf aktuelle Probleme, aber auch eigene Ideen einzubringen, die anschließend dem Plenum als Diskussionsgrundlage vorgestellt wurden. Bei der Mobilität von Morgen stünde ein zuverlässiger und auch in ländlichen Regionen regelmäßig verkehrender ÖPNV im Mittelpunkt, berichtete Kreis-rat Michael Medla als Tischmoderator. Durch die Finanzierung mittels eines umlagefinanzierten Bürgertickets könnten deutlich stärkere Umstiegsanreize geschaffen werden.
Im Bereich des Wohnens liege der Fokus auf der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, neuen Wohnformen und einem Denken im Quartier als Lebensraum, fasste Beate Schweins-berg-Klenk vom AG60+-Kreisvorstand zusammen. Familie als partnerschaftliche Aufgabe war für Isabel Cademartori vom Juso-Landesvorstand ein Grundanliegen. Familienpolitik sei damit zuallererst eine Frage der Haltung. Flexibilität in der persönlichen Lebensgestaltung könnte ein Lebensarbeitszeitkonto mit sich bringen, bei dem jedem freigestellt wäre, über eigene Erwerbs- und Familienphasen zu entscheiden. Auch das Thema Arbeit stand ganz unter dem Zeichen der Vereinbarkeit mit Leben und Familie. Dabei die Sicherheit eines Arbeitsplatzes an erster Stelle, so Tischmoderator Max Czipf, Jugendsekretär der IG Metall. Eine gemeinsame Rentenkasse für alle könnte die Angst vor Altersarmut ebenso mindern, wie die Eindämmung von unbegründeten Befristungen und Leiharbeit.
„Wir dürfen künftig nicht mehr so stark in getrennten Politikfeldern denken“, bilanzierte SPD-Landtagskandidat Sebastian Schöneck. Rente, Familien, Arbeit, Pflege – viele Themen seien eng miteinander verwoben, weshalb integrierte Konzepte wie eine Arbeitsversicherung oder ein Lebensarbeitszeitkonto künftig mehr Aufmerksamkeit verdienen. Jenseits der weitreichen-den Ideen nehme er aber handfeste Projekte wie das Landessemesterticket, die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für alle und den Ausbau der frühkindlichen Bildung als wichtige Forderungen mit für die Wahl am 13. März. Das Experiment Zukunftslabor sei durch den Aus-tausch der verschiedensten Lebensperspektiven besonders fruchtbar gewesen. Auch künftige wolle die SPD mit solchen Formaten weiter an der „Mitmachpartei“ arbeiten.

17.04.2015 | Pressemitteilungen

Kleine Wanderung mit dem SPD-Ortsverein

 

Kleine Wanderung mit dem SPD-Ortsverein Neckartenzlingen 

Alle Wanderfreunde, SPD-Mitglieder und Freunde sind herzlich eingeladen zu einer kleinen Wanderung am 1. Mai. Diese Wanderung führt um 13.00 Uhr vom Parkplatz Melchiorfesthalle aus in Richtung Sportheim im Heiligen Bronn und weiter Richtung Neckartailfingen durch die Unterführung der B 27 zum Aileswasen und über die Liebenau-Schule, die Reutlinger Straße über die Neckarbrücke, vorbei am alten Rathaus. Von dort geht es linker Hand in die Tübinger Str. 4 zum privaten Ortsmuseum von Karl Heinz Wezel. 
Wir werden zuerst das Museum besichtigen und anschließend in gemütlicher Atmosphäre auf dem Grillplatz beim Ortsmuseum gemeinsam das mitgebrachte Grillgut grillen und verzehren. Für Getränke ist vorgesorgt.

Kontaktpersonen:

Mundy Hassan, Tel. 07127/31095

Dr. Valentin Schoplick, Tel. 07127/34441

Rudolf Bachmann, Tel. 07127/35948


Diejenigen, denen es aus zeitlichen Gründen nicht möglich sein wird, ihr Grillgut am Tag zuvor einzukaufen, können wir mit entsprechendem Grillgut aushelfen. Wir bitten jedoch um einen kurzen Anruf. Auch solche Teilnehmer, die gehbehindert sind, haben die Möglichkeit, bei einer Fahrgemeinschaft mitzufahren.
Der Rückweg von Neckartailfingen nach Neckartenzlingen ist zwischen 19.00 bzw. 20.00 Uhr vorgesehen. Sollte das Wetter regnerisch werden, wird das Grillen unter Dach im Ortsmuseum stattfinden. 

Auf Ihre Teilnahme freut sich Ihr SPD-Ortsverein Neckartenzlingen.


SPD-Pressereferent Nihat Er

Europa

europa-pse

 

Organisationen

verdi_gross

igmetall_banner gross

Besucher

Besucher:465115
Heute:27
Online:1

JUSOS-Organisationen

attac-banner

Nachrichten aus Baden-Württemberg

Hier stehen die wichtigsten Termine aus Baden-Württemberg

Downloads

Partei

Veranstaltung

NEWSTICKER

09.12.2018 19:38 Europa ist die Antwort
Die kommenden Jahre werden entscheidend dafür sein, ob wir die großen Aufgaben der Zeit gemeinsam anpacken – und bewältigen. Ob wir der europäischen Idee neuen Schub geben. Oder ob der Weg zurück führt in nationalstaatliches Klein-Klein – und wir die Weltpolitik der anderen nur an der Seitenlinie kommentieren und erdulden. Um nichts weniger geht es

07.12.2018 21:15 Einrichtung einer Europäischen Arbeitsbehörde
Mit der Einigung der europäischen Arbeitsminister auf eine Europäische Arbeitsbehörde ist ein Schritt hin zu einem sozialeren Europa getan. Die Europäische Kommission hatte diesen Vorschlag unterbreitet, nun muss noch das Europäische Parlament zustimmen. „Vor einem Jahr haben die Staats- und Regierungschefs der EU beschlossen, mehr zu tun für soziale Rechte, wie den Zugang zu Sozialschutz,

05.12.2018 22:19 Harald Christ – Die CDU meldet sich von ihrer Wirtschaftskompetenz ab
Zum Antrag „Wirtschaft für die Menschen – Soziale Marktwirtschaft im 21. Jahrhundert“ der CDU auf ihrem Bundesparteitag am 7./8. Dezember 2018 erklärt der Mittelstandsbeauftragte beim SPD Parteivortand Harald Christ: Wo bleibt das Neue? Der Inhalt des Antrags ist ziemlich dünn und hinlänglich bekannt. Eine in die Zukunft gerichtete Perspektive für den Wirtschaftsstandort Deutschland und seine Herausforderungen

03.12.2018 16:54 Wir lassen die Kommunen beim Diesel nicht allein
Anlässlich des bevorstehenden Dieselgipfels im Kanzleramt betont Sören Bartol: Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche die Aufstockung der Mittel für das Sofortprogramm ‚Saubere Luft‘ beschlossen. „Unser Ziel ist es, saubere Luft in den Städten zu erreichen und Fahrverbote zu verhindern. Wir lassen die Kommunen dabei nicht allein. Der Bundestag hat bereits in der letzten Woche

02.12.2018 17:05 Blockchain und FinTechs: Innovationen fördern und Verbraucherschutz stärken
Viele junge Unternehmen bauen bei ihren Geschäftsmodellen mittlerweile auf die Blockchaintechnologie. Die SPD-Bundestagsfraktion hat Chancen und Risiken der Blockchain heute in einem Fachgespräch mit Jörg Kukies, Staatssekretär im Bundesministerium der Finanzen, Jakob von Weizsäcker, Mitglied des Europäischen Parlaments, und Friederike Ernst, Generalsekretärin des Blockchain Bundesverband e.V. und anderen diskutiert. Wir setzen uns für eine zukünftige

Ein Service von websozis.info