„Wir alle sind fassungslos“

Veröffentlicht am 25.03.2015 in Pressemitteilungen

(Foto: dpa)

SPD-Chef Sigmar Gabriel ist über den Absturz eines deutschen Flugzeuges in Südfrankreich tief erschüttert: „Wir alle sind fassungslos angesichts dieser schrecklichen Katastrophe, die so viele Menschen aus dem Leben gerissen hat“, sagte er am Dienstag in Berlin. „Unsere Gedanken sind bei den Opfern und den Angehörigen. Ihnen gilt unser Mitgefühl.“

„Das sind fürchterliche Nachrichten, die uns in diesen Stunden aus Frankreich erreichen“, sagte Gabriel am Dienstag in Berlin. „Ganz persönlich und im Namen der deutschen Sozialdemokratie drücke ich meine tiefe Trauer aus.“.

Wohl keine Überlebenden

An Bord des Fluges 4U9525 der Fluggesellschaft Germanwings von Barcelona nach Düsseldorf waren 150 Menschen, darunter 144 Passagiere und 6 Besatzungsmitglieder.  Die Maschine war am Dienstagvormittag nahe der Stadt Barcelonnette, rund 100 Kilometer nordwestlich von Nizza, in den südfranzösischen Alpen abgestürzt. Der französischen Regierung zufolge gab es keine Überlebenden.

Kraft und Steinmeier: Gedanken sind bei den Angehörigen

Auch die Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, Hannelore Kraft, hat sich schockiert geäußert. „In Gedanken sind wir bei den angehörigen Freunden und Familien der Opfer“, sagte sie. NRW-Innenminister Ralf Jäger und NRW-Verkehrsminister Michael Groschek seien auf dem Weg zum Düsseldorfer Flughafen. Für Nordrhein-Westfalen als Zielort des Fluges sei dies „eine besonders schwierige Situation“.

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat sofort nach Bekanntwerden des Unglücks einen Krisenstab eingerichtet. Das Auswärtige Amt stehe „in engstem Kontakt“ zu den französischen Behörden.

Zu möglichen deutschen Todesopfern machte er zunächst keine Angaben. Steinmeier sagte: „In diesen schweren Stunden sind unsere Gedanken bei all denjenigen, die darum fürchten müssen, dass ihre Angehörigen unter den Passagieren oder Besatzungsmitgliedern sind.“

Hotlines für Angehörige

Das Auswärtige Amt hat für Angehörige eine Krisenhotline unter der Telefon-Nummer 030 5000 3000 eingerichtet. Angehörige erreichen den Flughafen Düsseldorf unter der Telefon-Hotline mit der Nummer 0800 7766 350. Die Fluggesellschaft Germanwings ist für Angehörige unter der Nummer 0800 1133 5577 erreichbar.